Feinstschlacke

Die Aufbereitungsanlage für die Separierung der Feinstschlacke (0.1 - 0.7 mm) wurde im März 2012 in Betrieb genommen. Seit Juli 2012 wird die Anlage kontinuierlich betrieben. Die separierten Metalle weisen einen minimalen Anteil an Mineralien auf. Die Detailanalysen der verschiedenen Masseströme, deren Quantitäten und Qualitäten erfolgten im ersten Halbjahr 2013.